Bankpaten für den Bergfriedpark gesucht

Der denkmalgeschützte Bergfriedpark ist ein einmaliges Kleinod der Gartenkunst. Die Stadt unternimmt seit Jahren große Anstrengungen damit die Öffentlichkeit den Park in hoher Qualität nutzen kann. Sitzbänke gehören hier zu den wichtigen und beliebten Ausstattungselementen.

Die vorhandenen Sitzbänke stammen zumeist noch aus der Zeit als sich in der Villa ein Diabetikersanatorium befand und müssen dringend ersetzt werden.

Mit zweckgebundenen Geldspenden kann jeder seit einigen Jahren ein sichtbares Zeichen für die Erhaltung und Verschönerung des Bergfriedparkes setzen. Eine hochwertige Bank kostet etwa 650 Euro. Entsprechend des denkmalpflegerischen Zielkonzeptes wurden der Banktyp „Düsseldorf“ der Firma Nusser sowie alle zukünftigen Bankstandorte abgestimmt und festgelegt. „Auch mit einer geringeren Spende kann ein wertvoller Beitrag zur Verschönerung dieses öffentlichen Parks erreicht werden. In jedem Fall bleibt jedes Mal ein gutes Gefühl, wenn man sich auf seine eigene Bank setzt“, sagt Frank Bock vom Tiefbauamt, SB Grünflächen.

Alle Spender erhalten nach Aufstellung der Bank eine Urkunde und können an der Lehne ein Widmungsschild anbringen. Im März dieses Jahres wurde bereits die dritte gespendete Bank im Park aufgestellt.

Interessenten können sich bei Frank Bock (Stadtverwaltung Saalfeld/Saale, Tiefbauamt SB Grünflächen) unter Telefon 03671/598360 oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.